Versicherungsvergleich Startseite
Versicherungsvergleich Startseite

Herzlich Willkommen im Kundenbereich

Hier erwarten Sie folgende Leistungen:

  • Verwaltung laufender Verträge
  • Volle Kostenkontrolle
Kundennummer
Passwort

Wir helfen Ihnen!

Montags bis Donnerstags 9.30 - 16.00 Uhr
Freitags 9.30 - 12.00 Uh

Telefon  +49 (0) 345 6868754
Email    info@versicherungswelt24.net

 
 

Elektronikversicherung



News zum Versicherungsvergleich


 
Versicherungsvergleich Versicherungsvergleichsrechner
 
 
Versicherungsvergleich Startseite

Was ist eine Elektronikversicherung


Durch starke Gewitter am Schadensort entsteht Überspannung, wodurch die Chips der EDV Server überlastet werden und Schmorspuren aufweisen. Schützen Sie ihr Unternehmen vor den finanziellen Konsequenzen.

Die Elektronikversicherung versichert sämtliche Risiken der elektronischen Anlagen eines Betriebes. Dazu gehören Telefonanlagen, Computer, Drucker und Verarbeitungsmaschinen. Die Elektronikversicherung ist vor allem dann wichtig, wenn der Firmenbetrieb von Funktion und Verfügbarkeit der elektronischen Güter abhängig ist und die Anschaffungskosten der Anlagen so hoch sind, dass eine Neubeschaffung die Existenz oder Ertragslage der Firma ernsthaft bedrohen würden.

Die Elektronikversicherung gilt als Allgefahrendeckung und versichert neben den üblichen Risiken Feuer, Blitz, Leitungswasser und Einbruchdiebstahl in der Regel auch einfachen Diebstahl, Vandalismus, Überspannungsschäden, Elementarschäden und sogar Bedienfehler.
Besonders wichtig ist es bei der Auswahl der richtigen Elektronikversicherung darauf zu achten, welche Elektronikgüter vom Versicherungsschutz erfasst werden. Während Büroelektronik wie Telefonanalgen und Computer fasst immer enthalten sind, ist Spezialtechnik wie Reprodruckmaschinen oder medizinisches Gerät (Röntgengerät, Ultraschall etc.) oft nur versichert, wenn dies gesondert vereinbart wurde. Insbesondere bei sehr spezieller Elektronik kommt es aufs Detail an - etwa ob in medizinischem Gerät auch die sehr teuer und leicht zu beschädigenden Röhren, Ultraschallköpfe etc. vom Versicherungsschutz abgedeckt sind.
In der Elektronikversicherung sind unter Umständen die Risiken von Mehrkosten, Datenträgern und Software nicht erfasst. Diese lassen sich jedoch oft einzeln in den Versicherungsschutz einschließen.
Mehrkosten entstehen beispielsweise, wenn ein Betriebsausfall nur abgewendet werden kann, weil die Reparatur oder Neubeschaffung längere Zeit in Anspruch nimmt, indem ein Ersatzgerät bereit gestellt wird.
Die Datenträgerversicherung innerhalb der Elektronikversicherung kommt in der Regel für den Schaden durch den Verlust von Daten auf. Allerdings ist hierfür eine Beschädigung eines Datenträgers Voraussetzung, ebenso wie ordentliche Sicherungsmechanismen. Beschädigungen durch Viren sind in der Regel ausgeschlossen.
Soll Datenverlust auch im  Falle von Bedienungsfehler, Diebstahl oder Sabotage versichert sein, ist hierfür die Softwareversicherung innerhalb der Elektronikversicherung erforderlich.
Um eine Elektronikversicherung richtig einzusetzen und abzugrenzen, sollte diese unbedingt im Zusammenhang mit der Inventarversicherung und eventuell einer Betriebsausfallversicherung geprüft werden.